Über uns

1948 begann Ulrich Reininger mit Fahrrädern und Motorrädern. Später übernahm er die Vertretung für Motorräder von DKW, Viktoria, Zündapp und BMW.

 

1951 begann Albrecht Reininger seine Lehre als KFZ- Mechaniker und erhielt 1954 seinen Gesellenbrief.

 

1956 wurde die Tankstelle und die Reparaturwerkstatt in Betrieb genommen.

 

1958 legte Albrecht Reininger  die Meisterprüfung im KFZ- Handwerk ab. Damals gehörten Autos wie BMW, Isetta BMW 600, DKW 3/6 und der NSU Prinz dazu. 

 

1972 zog die Werkstatt auf die andere Straßenseite und firmierte nun als Autohaus Reininger & Sohn.

 

1987 wurde die Tankstelle für die Kunden überdacht. Das bleifreie Benzin kam bei AVIA, ein versiegelter Boden wurde installiert und die Tanksäulen wurden auf moderne Gasrückführungspistolen umgestellt.

 

1998 zum 50-jährigen Firmenjubiläum wurde die neue Präsentationshalle fertiggestellt.

 

2001 wurde die Firma von den Neffen Thomas und Jürgen Schweiger übernommen. Für die VW / Audi Organisation wurde die Hilfe rund um die Uhr und  der 24h-Notdienst eingeführt. 2003 erfolgte die ISO-Zertifizierung des Betriebs. 

 

2005 wurde die Erdgas Zapfsäule in Zusammenarbeit mit Badenova in Betrieb genommen. 

 

2008 war das 60-jährige Betriebsjubiläum.